Karottenfee

Advent und Weihnachten, Familie, stressfrei Familie leben

Stressfrei Weihnachten feiern – 7 Dinge, die du jetzt schon vorbereiten kannst!

In genau 3 Monaten ist Weihnachten. Wie geht es dir bei dem Gedanken daran? Sei ganz ehrlich: denkst du da auch an Stress, endlose To-do-Listen und sogar Streitereien? Dabei ist Weihnachten eigentlich ein besinnliches Fest, in einer Jahreszeit die, in meinen Augen, gemütlicher nicht sein könnte. Damit für dich und deine Familie Weihnachten stressfrei abläuft und ihr gemeinsam die Adventszeit genießen könnt, kannst du schon jetzt anfangen zu planen und die ersten Dinge zu erledigen. Glaube mir, mit ein wenig Planung und Vorbereitung wird das Leben, ja auch die Adventszeit, stressfreier!

Pinterest-Pin: stressfrei Weihnachten feiern - 7 Dinge, die du jetzt schon erledigen kannst. 
Zu sehen ist ein Plätzchenteller sowie ein heißer Kakao mit Marshmallows.

7 Dinge, die du schon im September für die Weihnachtszeit vorbereiten kannst

An dieser Stelle eine kurze Übersicht zur Orientierung. Etwas ausführlicher erkläre ich die einzelnen Schritte etwas weiter unten.

  1. Visualisiere deine Adventszeit
  2. Plane Traditionen + triff Absprachen
  3. Plane dein finanzielles Budget
  4. Plane den Inhalt der Adventskalender
  5. Führe eine Liste mit Geschenkideen
  6. Räume ein Versteck für die Geschenke frei
  7. Plane deine Weihnachtsbäckerei

Visualisiere deine Adventszeit

Es klingt banal, hilft aber ungemein: stell dir deine, bzw. eure Adventszeit als Familie, einmal konkret vor. Welche Bilder entstehen in deinem Kopf? Vielleicht hast du ein gemütliches Sofa vor Augen, der Kakao dampft aus den Tassen und im Kamin knistert ein Feuer. Vielleicht fühlst du dich in ein sehr traditionelles Weihnachten hinein, mit viel roter und grüner Dekoration und dem Besuch des Gottesdienstes. Oder du siehst einen knallbunt geschmückten Weihnachtsbaum, alberne Weihnachtspullover und ganz viele Menschen um dich herum. Egal wie dein inneres Weihnachten aussieht, halte die Gedanken daran fest und besprich sie mit dem Rest der Familie.

Plane Traditionen + triff Abpsrachen

Nach der Visualisierung ist das Planen der Traditionen an der Reihe. Warum bereits 3 Monate vor Weihnachten? Ganz einfach: an bestimmten Traditionen hängen immer auch Absprachen mit anderen Menschen. Sei es die Oma, die von euch in diesem Jahr einen Besuch bekommt oder Onkel Hubert, der in diesem Jahr allein feiern wird, weil ihr verreisen möchtet. Es ist nur fair solche Absprachen so früh wie möglich zu treffen. So können sich andere beteiligte Personen darauf einstellen und eigene Pläne machen.

Plane dein finanzielles Budget

Weihnachten ist, in meinen Augen, immer auch eine zusätzliche finanzielle Belastung. Plane also spätestens jetzt dein finanzielles Budget. Und dann halte dich auch daran! Hierfür gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Falls du gern alles zusammen im Dezember einkaufst, kannst du bereits jetzt ein wenig Geld zur Seite legen, damit dein Weihnachtsbudget nicht komplett im Dezember getragen werden muss. Die zweite Möglichkeit ist, bereits jetzt einige Geschenke und auch haltbare Lebensmittel einzukaufen. Achte bei beiden Varianten auf deine finanziellen Mittel. Im Bereich Finanzen bedeutet ein stressfreies Weihnachtsfest: lieber weniger Geschenke unter dem Baum, dafür mit vollem Herzen geschenkt, als möglichst viele Geschenke und nur mit halbem Herzen dabei, weil du bereits am Weihnachtstag an deinen Dispo denkst.

Plane den Inhalt der Adventskalender

An dieser Stelle möchte ich direkt etwas los werden: du bist KEINE schlechter Mensch, wenn du in diesem Jahr einen fertigen Adventskalender verschenkst! Fertige Adventskalender gibt es mittlerweile in vielen schönen Varianten und lassen gewiss einige Kinderaugen leuchten. Zudem bedeuten sie weniger Aufwand, was wiederum für mehr Zeit für andere Aktivitäten bedeutet.

Solltest du jedoch einen Adventskalender selber basteln und/oder befüllen, dann ist genau jetzt der Zeitpunkt, um mit den Vorbereitungen zu beginnen. Erstelle am besten eine Liste, auf der du vermerkst, was in den Kalender hinein kommt und welche Dinge du davon schon besorgt hast, damit es zu möglichst wenig Doppelungen kommt.

Pinterest-Pin: Stressfrei Weihnachten feiern - 7 Dinge, die du schon jetzt erledigen kannst! 
Zu sehen ist eine rote, weihnachtliche Tasse mit heißem Kakao

Führe eine Liste mit Geschenkideen

Viele Menschen berichten mir, dass sie im September oft Ideen für Geschenke hätten, die sie im Dezember dann wieder vergessen haben. Damit das nicht passiert, hilft das Führen einer Liste! Am hilfreichsten ist so eine Liste, wenn sie das ganze Jahr geführt wird, denn sind wir mal ehrlich: manchmal läuft uns schon zu Ostern eine tolle Geschenkidee über den Weg und dann gibt es ja auch noch die Geburtstage. Falls es in deinem Haushalt so eine Liste noch nicht gibt, dann führe sie jetzt ein. So wird gleichzeitig erkennbar, ob Geschenkideen dabei sind, die du selbst machen möchtest und wieviel Zeit du dafür einplanen solltest.

Räume ein Versteck für die Geschenke frei

Die ersten Überraschungen trudeln ein, kleine Meisterwerke werden fertig gestellt und du weißt einfach nicht wohin? Räume ein Versteck frei, am besten an einem festen Ort. Hast du nämlich mehrere Verstecke, kannst du schnell den Überblick verlieren.

Plane deine Weihnachtsbäckerei

Nichts geht über frisch gebackene Kekse, Plätzchen und Lebkuchen. Damit auch deine Weihnachtsbäckerei möglichst stressfrei verläuft, erstelle dir auch hier einen Plan + Einkaufsliste. Sammle dafür alle Rezepte, die du gern backen würdest. Überlege dir wann du dafür Zeit hast und plane diese Zeit am besten fest in deinen Kalender ein. Nun schreibe alle Zutaten, die du noch benötigst auf deinen Einkaufszettel, damit du alles parat hast.

Leave a Reply

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner