Karottenfee

Küche, vegane Rezepte

Schnell vegan backen: Saftige Apfelmuffins

Immer wieder begegnet mir das Vorurteil, dass es sehr aufwändig wäre vegan zu kochen oder zu backen. Dem ist nicht so. Natürlich gibt es komplizierte Rezepte für die du etwas Erfahrung in der Küche haben solltest. (Die gibt es schließlich bei jeder Ernährungsform!) Doch es muss gar nicht kompliziert oder aufwendig sein. Das beweisen diese saftigen Apfelmuffins. Übrigens: auch der Einkauf fällt leicht, denn alle Zutaten findest du im Supermarkt!

Pinterest-Pin: Schnell und vegan! Apfelmuffins! Zu sehen sind zwei Apfelmuffins mit einem Kochlöffel, der ein Herzsymbol trägt.

Vegane Apfelmuffins – das Rezept

Trockene Zutaten
100g gemahlene Mandeln | 150g Dinkelmehl (Vollkorn) | 1 TL Zimt | 1 TL Backpulver | 1/2 TL Natron | eine Prise Salz |
etwas gemahlene Vanille

Feuchte Zutaten
150ml Rapsöl | 200g Apfelmark (zuckerfreies Apfelmus) | 60ml Haferdrink | ein Apfel | etwas Zitronensaft

Zubereitung
Bestücke zuerst deine Muffinform mit Papierförmchen oder fette sie mit etwas Butter ein.
Dann vermischst du in einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander.
Nun die nassen Zutaten zu der Mehlmischung geben. Dafür Öl, Apfelmark und Haferdrink kurz, aber gründlich in die Mehlmischung rühren. Verteile den Teig nun auf deine Muffinförmchen.
Schneide den Apfel in kleine Stücke und vermische diese mit etwas Zitronensaft. Gebe die Apfelstücke auf die (noch ungebackenen) Muffins und drücke sie leicht in den Teig.
Backe die Apfelmuffins nun für ca. 15 Minuten bei 180° Celsius (Umluft).

Schon fertig! Wenn du magst, kannst du vor dem Servieren etwas Puderzucker über die Muffins streuen.

Pinterest-Pin: vegane Apfelmuffins

Leave a Reply